21. Januar 2016 | Die Rolle der RTS und des Journalisten Yves Steiner werden von einer Untersuchung der deutschsprachigen Presse angeprangert.

Die Weltwoche enthüllt in einer langen Untersuchung die dubiosen Machenschaften und die Komplizenschaft von Yves Steiner, einem Journalisten von RTS, der inzwischen in den Dienst des Bundes gewechselt ist, bei der Cyber-Attacke, die im März 2014 zwei Westschweizer Journalisten getroffen haben soll. Am beunruhigendsten ist, dass Yves Steiner in dieser Affäre sowohl an der Spitze als auch an der Spitze steht. [...]

21. Januar 2016 | Massive Medienstörung auf dem Rücken von Dominique Giroud

L’affaire pourrait faire rire si elle n’était pas consternante. Elle illustre de manière éclatante les faiblesses d’un certain journalisme pratiqué en Suisse romande. Surtout, elle prouve une fois de plus que certains journalistes abandonnent toute retenue quand il s’agit d’enfoncer et de ridiculiser Dominique Giroud et ses sociétés. Seul problème en l’occurrence: ces journalistes se […]

24. Juni 2015 | Der Eifer der Schweizer Handelskontrolle lässt aufhorchen

Der Druck der Medien! Wie viele haben sich ihm in der Vergangenheit nicht schon gebeugt? Die Schweizer Weinhandelskontrolle (SWCV) gehört nun zu der Kategorie der schwachen Institutionen, die vor den Medien kuschen. Die Verantwortlichen der CSCV gerieten in Panik, in Panik, in Verwirrung. Sie haben falsche Zahlen veröffentlicht und [...].

9. Juni 2015 | Brillanter Ex-Journalist Yves Steiner vor Gericht abgewiesen

Dominique Giroud behält sich das Recht vor, gegen das Schweizer Fernsehen und die Zeitung Le Temps ein Zivilverfahren auf Schadenersatz einzuleiten. In diesem Zusammenhang wurde Ende 2014 eine Verwaltungsformalität erfüllt: die Unterbrechung der Verjährung durch ein von Le Temps unterzeichnetes Schreiben (ein nota bene Schreiben, das keine [...]]).

13. Januar 2015 | Alles für das hier? Cogest-Bericht gebiert eine Maus

"Der Staat Wallis hat fast alles richtig gemacht" (SDA). "Ein Bericht verschont den Staat Wallis" (24 Heures). "Gute Note für den Staat Wallis" (La Liberté). "Rapport favorable à l'Etat du Valais" (L'Agefi). "Minister Tornay entlastet" (Le Temps). Ähnliche Schlagzeilen finden sich auch in der Deutschschweizer und Tessiner Presse. Der Walliser Bote widmet dem Thema [...].

24. Dezember 2014 | Tag D-20, wie werden die Medien auf den Bericht der Cogest reagieren?

Journalisten wollen immer Recht haben. Was tut ein Journalist, wenn er feststellt, dass er sich bei 80% geirrt hat? Er betont, dass er bei 20% richtig lag. So ist das nun mal. Daher eine berechtigte Frage: Was wird am 13. Januar 2015 passieren, wenn die Geschäftsprüfungskommission des Walliser Grossen Rates (die Cogest) ihren Bericht über die [...]] veröffentlicht?

23. Dezember 2014 | Le Temps und RTS toben sich aus

Zur Erinnerung: Dominique Giroud hat einen Fehler in Steuerangelegenheiten begangen. Er hat diesen Fehler zugegeben. Er sagte, dass er inakzeptabel sei. Er hat sein Bedauern öffentlich zum Ausdruck gebracht. Er verpflichtete sich, die hinterzogenen Beträge zurückzuzahlen. Er wurde von einem Gericht verurteilt. Fehler - Bedauern - Verurteilung - Wiedergutmachung. Der Fall ist abgeschlossen. Nicht für jeden. In seinem [...].

16. Dezember 2014 | Le Matin Dimanche weigert sich, einen Fehler zu korrigieren

[et_pb_section fb_built=”1″ admin_label=”section” _builder_version=”4.16″ global_colors_info=”{}” theme_builder_area=”post_content”][et_pb_row admin_label=”row” _builder_version=”4.16″ background_size=”initial” background_position=”top_left” background_repeat=”repeat” global_colors_info=”{}” theme_builder_area=”post_content”][et_pb_column type=”4_4″ _builder_version=”4.16″ custom_padding=”|||” global_colors_info=”{}” custom_padding__hover=”|||” theme_builder_area=”post_content”][et_pb_text admin_label=”Text” _builder_version=”4.16″ background_size=”initial” background_position=”top_left” background_repeat=”repeat” global_colors_info=”{}” theme_builder_area=”post_content”] Dominique Giroud a été innocenté par la justice. Il n’y a jamais eu de Fendant dans son St-Saphorin. Pour rappel: Dominique Giroud n’a jamais été condamné par aucun tribunal […]

14. Dezember 2014 | Es gab nie einen Fendant in St-Saphorin (bis)

Reaktion von Dominique Giroud auf den Artikel in Le Matin Dimanche vom 14. Dezember 2014: Am 3. Dezember 2014 teilte Dominique Giroud mit, dass die Justiz nach einer eingehenden Untersuchung festgestellt habe, dass er seinen Wein nicht manipuliert habe und dass "die Flaschen von St-Saphorin einen Inhalt hatten, der mit der geltenden Gesetzgebung übereinstimmte". In dem Interview [...].

Cookies

Um Ihre Erfahrung auf meiner Website zu verbessern, verwenden wir Cookies. Indem Sie auf die untenstehende Schaltfläche klicken, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies gemäß unserer Datenschutzrichtlinie zu.